Der Zuständigkeitsfinder für Hessen: Was erledige ich wo?

Leistungen A-Z

Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELSTAM) - Hasselroth

Leistungsbeschreibung

Mit der Einführung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) wurde die Lohnsteuerkarte in Papier durch ein elektronisches Verfahren ersetzt. Die Arbeitgeber sind verpflichtet, die ELStAM ihrer Arbeitnehmer elektronisch abzurufen und dem Lohnsteuerabzug zu Grunde zu legen.

Um die Lohnsteuer richtig berechnen zu können, benötigt der Arbeitgeber die aktuellen ELStAM (u.a. Steuerklasse, Kinderfreibeträge, Freibetrag). Änderungen der ELStAM sollten Arbeitnehmer daher zeitnah ihrem Wohnsitz-Finanzamt mitteilen. Die aktualisierten Daten werden dem Arbeitgeber zu Beginn des folgenden Monats elektronisch zum Abruf bereitgestellt. Die für Sie gespeicherten ELStAM können Sie nach einer einmaligen kostenfreien Registrierung im ElsterOnline-Portal unter www.elsteronline.de abrufen.

Für Änderungen der Meldedaten (z. B. bei Heirat, Geburt eines Kindes, Kirchenein- oder austritt) sind weiterhin die Gemeinden zuständig. In diesen Fällen ist kein zusätzlicher Antrag bei Ihrem Wohnsitz-Finanzamt erforderlich, da eine automatische Datenübermittlung an die Finanzverwaltung erfolgt.

Im Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren werden auf Antrag des Arbeitnehmers steuermindernde Aufwendungen (z.B. Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen) als Freibetrag gespeichert. Hierdurch reduziert sich die vom Arbeitgeber abzuführende Lohnsteuer. Der Antrag wird längstens für einen Zeitraum von 2 Kalenderjahren ab Beginn des Kalenderjahres, für das der Freibetrag erstmals gilt oder geändert wird, berücksichtigt. Der Arbeitnehmer ist in diesen Fällen verpflichtet, bis zum 31. Mai des Folgejahres eine Einkommensteuererklärung abzugeben.

Mehr Informationen rund um das Thema  „Elektronische Lohnsteuerkarte“ finden Sie unter www.elster.de.

An wen muss ich mich wenden?

  • Bei Änderung der ELStAM: An das für Sie zuständige Finanzamt. Dieses können Sie nachstehend ermitteln.
  • bei Änderung der Meldedaten: Gemeinden

zuständige Stellen

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis bzw. Reisepass zum Nachweis der Identität
  • entsprechende Nachweise über die eingetretene Änderung (z. B. Heiratsurkunde, Geburtsurkunde des Kindes, Bescheinigung des Amtsgerichts über Kirchenein- bzw. -austritt) im Original
  • ggf. (vereinfachter) Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung (amtlich vorgeschriebener Vordruck) mit Unterlagen

Fachlich freigegeben durch

Hessisches Ministerium der Finanzen

Fachlich freigegeben am

21.02.2017

2 Ergebnisse in Stellen

Zuständige Stelle:

Rathaus

Gemeinde Hasselroth - Bürgerbüro/ Einwohnermeldeamt

Anschrift:
Bodo-Käppel-Platz 1
63594 Hasselroth
(Bemerkung: Früher: Hauptstraße 20 Diese Adresse ist auch als Navigationsadresse zu verwenden. Bitte beachten Sie bei der Eingabe der Adresse den OT Neuenhaßlau mit einzutragen. )
Telefon:
06055 8806-14
06055 8806-15
Fax:
06055 8806-40
E-Mail:
WWW:
Öffnungszeiten:
Montags: 8.30 - 12.00 Uhr + 14.00 - 18.00 Uhr Di. / Do. / Fr.: 8.30 - 12.00 Uhr und nach tel. Vereinbarung
Parken:
Parkplatz:
Anzahl: 6  Gebühren: nein
Aufzug vorhanden:
nein
Rollstuhlgerecht:
ja

Mitarbeiter:

Frau Mitarbeiter/in

Zuständig für:
Telefon:
06055 8806-15
E-Mail:

Frau Mitarbeiter/in

Zuständig für:
Telefon:
06055 8806-14
E-Mail:

Zuständige Stelle:

Ihr zuständiges Finanzamt finden Sie über den Finanzwegweiser des Hessischen Ministeriums der Finanzen

Anschrift:
Friedrich-Ebert-Allee 8
65185 Wiesbaden, Landeshauptstadt
WWW:

0 Ergebnisse in Formulare