Der Zuständigkeitsfinder für Hessen: Was erledige ich wo?

Leistungen A-Z

Öffentliche Vergabe: Präqualifikationsverfahren beantragen

Leistungsbeschreibung

Durch Teilnahme an einem Präqualifikationsverfahren können Unternehmen auftragsunabhängig ihre Qualifikation in folgenden Bereichen nachweisen:

  • Fachkunde,
  • Leistungsfähigkeit,
  • Zuverlässigkeit.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Unternehmen ein Zertifikat und eine Nummer. Unter dieser ist die Präqualifikation Ihres Unternehmens in die Präqualifizierungsdatenbank HPQR eingetragen. Mit dem Zertifikat oder der Nummer können Sie in Angebotsschreiben für öffentliche Aufträge Ihre Qualifikation nachweisen.

Hinweis:
Das Präqualifikationsverzeichnis ist allgemein zugänglich. Öffentliche Auftraggeber können darin auch die der Präqualifikation zugrunde liegenden Nachweise einsehen.
 

Verfahrensablauf

Umfassende Informationen zum Verfahren und zu den Antragsunterlagen finden Sie im Internetauftritt der Auftragsberatungsstelle Hessen - Hessisches Präqualifikationsregister (HPQR)
 

 

An wen muss ich mich wenden?

HPQR - Hessisches Präqualifikationsregister VOB-VOL-VOF
bei der Auftragsberatungsstelle Hessen e. V.:
Bierstadter Str. 9
65199 Wiesbaden
Telefon: +49 611 - 974588-0
Telefax: +49 611 - 974588-20
E-Mail: hpqr@absthessen.de
Internet: http://www.hpqr.de
 

Um die zuständige Stelle für Ihren Ort zu finden, geben Sie bitte im oberen Ortssuchfeld Ihren Gemeindenamen an. » zur Ortssuche

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Antragsformular

Achtung:
Nach Eingang des Antrags und der Bearbeitungsgebühr erhalten Sie per Mail weitere Informationen sowie die vorbereiteten Vordrucke für Ihre Eigenerklärungen.
Bitte erstellen Sie selbst keine Eigenerklärungen, sondern warten Sie auf die o. a. Unterlagen.
 

Welche Gebühren fallen an?

  • Die Kosten für den Erstantrag (Gültigkeit 1 Jahr) betragen 215,00 Euro inkl. MwSt.
  • Die Kosten für einen Verlängerungsantrag (Gültigkeit 1 Jahr) betragen 155,00 Euro inkl. MwSt.
     

Bearbeitungsdauer

Erkundigen Sie sich direkt bei der Präqualifizierungsstelle.

Fachlich freigegeben durch

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Fachlich freigegeben am

16.05.2012