Der Zuständigkeitsfinder für Hessen: Was erledige ich wo?

Leistungen A-Z

Bodenschutz

Leistungsbeschreibung

Der Boden ist eine unverzichtbare Lebensgrundlage für Natur und Gesellschaft, deren Entwicklung und nachhaltige Nutzbarkeit. Boden ist nicht vermehrbar und verfügt über eine nur begrenzte Belastbarkeit. Einmal geschädigter Boden erneuert und erholt sich wenn überhaupt nur sehr langsam. Bedrohliche Gefahren können sich aus einer schleichenden Anreicherung umweltgefährdender Stoffe im Boden ergeben.

Neben Wasser und Luft ist auch der Schutz des Bodens als weiteres Objekt des Umweltschutzes rechtlich festgelegt worden. Bei allen Einwirkungen auf den Boden ist der Vorsorge-Grundsatz des sparsamen und schonenden Umganges mit Grund und Boden zu beachten, um die natürlichen Bodenfunktionen in ausreichendem Maß zu erhalten. Schädliche Bodenveränderungen oder Altlasten sind zu sanieren. So kann gleichzeitig die Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten für kommende Generationen bewahrt werden.

Spezielle Hinweise für - Gemeinde Hanau, Brüder-Grimm-Stadt

Böden gehören lt. Charta des Europarates zu den besonders zu schützenden Gütern der Menschheit. Wie können Böden geschützt werden?
Im Bundesbodenschutzgesetz wird geregelt, wie Böden geschützt werden sollen, um unsere natürlichen Lebensgrundlagen und Lebensräume für Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen zu erhalten:

  • Vorsorge gegen Schadstoffeinträge in Boden und Gewässer
  • Sanierung von schadstoffbelasteten Böden und Altlasten
  • Erhalt der Bodenqualität in der Landwirtschaft
  • Sparsamen und schonenden Umgang mit Boden

Bodenschutzprojekte der Stadt Hanau

 

Förderung von "Flächenrecycling" und "Konversion"

  • Marienhütte, Großauheim
  • Orangerie, Kesselstadt
  • Peter BTR
  • Francois-Kaserne, Lamboy
  • Hessen-Homburg-Kaserne, Lamboy
  • Rowenta, Klein-Auheim
  • Illert, Klein-Auheim
  • Stahlbau Möser, Klein-Auheim

Aufstellen "bodenfreundlicher" Bebauungspläne

  • Neubaugebiet Riedstraße, Mittelbuchen

Bodenschutz für Investoren, Bauträger, Architekten und Planer

  • Flächenrecycling
  • flächensparendes Bauen
  • "bodenfreundliche" Konzeptionierung der Planung
  • Beratung von Bauherren im Hinblick auf
  • eine "bodenfreundliche" Gestaltung Ihres Grundstücks und die Möglichkeiten ökologischen Bauens

Bodenschutz für Haus- und Grundstückseigentümer, Bauherren

  • "Entsiegeln und Versickern"
  • Einschränkung von "Pflegemaßnahmen" auf nicht versiegelten Flächen
  • Baureserven auf dem eigenen Grundstück ausschöpfen
  • Verzicht auf Produkte mit boden- und grundwassergefährdenden Stoffen beim Bauen und Renovieren
  • Erneuerung von Heizungsanlagen

Bodenschutz für Landwirtschaft

  • standortangepasste Bodenbearbeitung zur Vermeidung von Bodenverdichtung und Bodenerosion
  • Erhalt von naturbetonten Strukturelementen der Feldflur wie Hecken, Feldgehölze, Feldraine, Ackerterrassen
  • Erhalt oder Förderung der biologischen Aktivität durch Anbau standortgerechter Pflanzen und entsprechende Fruchtfolgegestaltung
  • Erhalt des standorttypischen Humusgehaltes
  • Maßnahmen zur Auflockerung verdichteter Bodenschichten zur Unterstützung der Bodenregenerierung
  • Reduzierung von Pflanzenschutz- und Düngemitteln auf das notwendige Maß

Bodenschutz für Industrie und Gewerbe

  • Betrieb von Anlagen nach den neuesten Stand der Technik
  • regelmäßige Wartung, Kontrolle, Erneuerung von Filteranlagen
  • Verzicht auf boden- und grundwassergefährdende Stoffe, die durch Alternativprodukte ersetzt werden können
  • Ordnungsgemäße Lagerung, Transport, Verarbeitung und Umgang mit boden- und grundwassergefährdenden Stoffen
  • Öko-Audit

An wen muss ich mich wenden?

Ansprechpartner sind die Oberen Bodenschutzbehörden, also die Regierungspräsidien.

Die Unteren Bodenschutzbehörden sind Ansprechpartner im Bereich des vorsorgenden Bodenschutzes, insbesondere sind sie für die Anzeige des Aufbringens von Material auf oder in den Boden zuständig. Untere Bodenschutzbehörden sind der Kreisausschuss der Landkreise und der Magistrat der Kreisfreien Städte.

zuständige Stellen

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zu "Bodenschutz" erhalten Sie im Internetauftritt des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Fachlich freigegeben durch

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Fachlich freigegeben am

23.05.2017

4 Ergebnisse in Stellen

Zuständige Stelle:

Stadt Hanau - Technischer Umweltschutz

Adresse:
Hessen-Homburg-Platz 7
63452 Hanau, Brüder-Grimm-Stadt
Fax:
06181 295-613
E-Mail:
Öffnungszeiten:
nach telefonischer Vereinbarung

Zuständige Stelle:

Regierungspräsidium Darmstadt - Dezernat IV / DA 41.6 - Staatlicher Wasserbau

Postanschrift:

64278 Darmstadt, Wissenschaftsstadt
Adresse:
Wilhelminenstraße 1-3
64283 Darmstadt, Wissenschaftsstadt
Telefon:
+49 6151 12-3794
Fax:
+49 6151 12-6920
E-Mail:
Öffnungszeiten:

Mo - Do: 08:00 - 16:30 Uhr
Freitag: 08:00 - 15:00 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel:
Haltestelle: Haltestelle Luisenplatz:
Bus: F, H
Straßenbahn: 2, 3, 5, 6, 7
Aufzug vorhanden:
ja
Rollstuhlgerecht:
ja

Zuständige Stelle:

Regierungspräsidium Darmstadt - Dezernat IV/F 41.1 - Grundwasser, Bodenschutz Ost

Adresse:
Gutleutstraße 114
60327 Frankfurt am Main
Telefon:
+49 69 2714-5983
Fax:
+49 69 2714-5952
E-Mail:
Öffnungszeiten:

Mo - Do: 08:00 - 16:30 Uhr
Freitag: 08:00 - 15:00 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel:
Haltestelle: Hauptbahnhof, Südseite:

Zuständige Stelle:

Main-Kinzig-Kreis - Umwelt, Naturschutz u. ländlicher Raum - Wasser- und Bodenschutz

Adresse:
Barbarossastr. 16-24
63571 Gelnhausen, Barbarossastadt
Postanschrift:
Postanschrift 1465
63569 Gelnhausen, Barbarossastadt
Adresse :
Zum Wartturm 11-13
63571 Gelnhausen, Barbarossastadt
Telefon:
06051 85-16314
Fax:
06051 85-16234
E-Mail:
WWW:
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 8.00 Uhr - 12.00 Uhr Mo. - Mi. 13.00 Uhr - 15.00 Uhr Do. 13.00 Uhr - 17.30 Uhr

0 Ergebnisse in Formulare

Online-Dienste

Es wurden keine Online-Dienste gefunden.